Übersicht / Sitemap |  Suche in EnEV-online  |  Suche in EnEV 2014  |

EnEV-online.de

Premium Login  |  Kontakt  |  Media-Daten  | 

 
   HOME + AKTUELL
   ENEV 2014 - Praxis
   ENEV ab 2016
   ENEV 2009 - Praxis
   EEWärmeG 2011
   WISSEN + PRAXIS
   KALENDER
   DIENSTLEISTER
.
   SERVICE +DIALOG
   BROSCHÜREN
   ENEV-NEWSLETTER
   ZUGANG BESTELLEN
   MEDIEN-SERVICE
   NEU: ENEV-ARCHIV
   KONTAKT
   IMPRESSUM
   DATENSCHUTZ

EnEV 2014 + EnEV ab 2016 + EEWärmeG 2011

Energieeinsparverordnung (EnEV) + Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) - EnEV 2014 + EnEV ab 2016 + EEWärmeG 2011 - Regelungstexte klar und verständlich erklärt - Info zum Buch als Druckwerk oder E-Book.
© Collage: Margarete Mattes, KommunikationsDesign, Bild: vector/ AngelaStolle - Fotolia.com


Aktuell im EnEV-Newsletter:

-> Gebäudeenergiegesetz 2017: Schritte und Positionen
->
_Wärmeschutz in der Praxis: Bodenplatten und Fassaden
->
_Anlagentechnik: Praxis-Dialog und Lüftungs-Systeme

->
Praxishilfen: Veranstaltungen, Publikationen und Dialog


Gebäudeenergiegesetz 2017: Schritte und Positionen

Gebäudeenergiegesetz 2017: Was kommt wann?Energieeinsparrecht wird novelliert
Anhörung: Klimaschutzplan 2050
_Am 27. Sept. haben Vertreter von Wirtschafts- und Berufs-Verbänden Gelegenheit ihre Meinung zum Klimaschutzplan 2050 - als Hausentwurf des Bundesbauministeriums (BMUB) - vorzutragen. Das BMUB hat zur Verbände-Anhörung eingeladen. Das erste Thema betrifft das Kapitel 5.2 (Strategie klimafreundliches Bauen und Wohnen). Lesen Sie in unserer Pdf-Broschüre "Gebäudeenergiegesetz 2017: Was kommt wann?", Ausgabe vom 26. Sept. 2016, im Kapitel 2.07 einen Bericht über bisherige Reaktionen.
|
Gebäudeenergiegesetz 2017: Was kommt wann?
_

IVH: Position zur Zusammenführung von EnEV und EEWärmeGIndustrieverband Hartschaum e.V.
IVH zur EnEV + EEWärmeG
_Zur Zusammenführung der Energiesparregeln plädiert der Industrieverband Hartschaum u.a. für folgende Ziele: Energieeffizienz durch Sanierung um den Faktor 10 gesteigert sei besser als Energiegewinnung durch erneuerbare Energien. Wirtschaftliche Investitionen für Sanierungsmaßnahmen sollten sich auch an deren "Lebensdauer" ausrichten. Der Bedarfs-Energieausweis sollte bevorzugt und die Aussagekraft der Effizienzklassen optimiert werden. Der Vollzug und Kontrolle in der Praxis müssten verbessert werden.
|
IVH: Zur Zusammenführung EnEV/EnEG + EEWärmeG
| IVH: Kostenfreie Downloads zur Wärmeschutz-Praxis

zum Anfang der Seite

Wärmeschutz-Praxis: Bodenplatten und Fassaden

DIBt: Berechnung des Mittelwerts des WärmedurchgangskoeffizientenDIBt: Neue amtliche Auslegung zur EnEV
U-Wert Bodenplatte berechnen
_Achtung: Die Projektgruppe EnEV der Fachkommission "Bautechnik" hat ihre 'alte' amtliche Auslegung vom 11. August 2014 revidiert. Wenn Sie für Nichtwohngebäude den EnEV-Nachweis berechnen berücksichtigen Sie bei Bodenplatten, die ans Erdreich grenzen, nur die Teilflächen, die bis zu 5 Meter (m) vom äußeren Gebäuderand entfernt sind. Es stellt sich die Frage, ob eine vertikal eingebaute Perimeterdämmung als gleichwertige Lösung zur horizontalen Dämmschicht gilt. Lesen Sie die neue amtliche Auslegung dazu.
|
Neue Auslegung: Mittelwert U-Wert Bodenplatten
_

Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm styleSG Weber: Preisgekröntes WDVS-System
WDVS-Oberfläche neu inszeniert
_Planen Sie Neubauten oder Fassaden-Sanierungen? Das neue Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm style ermöglicht Ihnen den durchgehenden Wärmeschutz mit unterschiedlichen plattenförmigen Werkstoffen zu kombinieren: Glas, Corten-Stahl, Naturstein oder Beton kleben auf einer leistungsfähigen Dämmschicht. Das mehrfach preisgekrönte System weber.therm style kommt ohne sichtbare Befestigungen aus und Sie können auch auf Teilflächen mit Materialwechseln interessante gestalterische Effekte erzielen.
|
SG Weber Info: WDVS-Oberflächen neu inszeniert
| Info-Broschüre: WDVS-Oberflächen neu inszeniert

zum Anfang der Seite

Anlagentechnik: Praxis-Dialog und Lüftungs-Systeme

EnEV- und EEWärmeG Praxis-DialogEnEV und EEWärmeG praktisch anwenden
Was fragen Auftraggeber?
_Greift das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG BW) wenn die Heizung im Bestand nicht erneuert sondern nur ergänzt wird? Welche finanziellen und rechtlichen Konsequenzen drohen, wenn ein Neubau-Eigentümer sich weigert das bundesweite EEWärmeG 2011 zu erfüllen? Ist eine Dunstabzugshaube in einem neuen KfW-70-Effizienzhaus zulässig? Ist es sinnvoll eine Einzelraumregelung für Fußbodenheizungen einzubauen? Lesen Sie unsere neuen Antworten in den Ausgaben vom 26. Sept. 2016 unserer zwei Pdf-Broschüren:
| EnEV und EEWärmeG parallel anwenden: Praxishilfen
| Praxis Dialog EnEV: Was fragen Auftraggeber?
_

Lunos: Nexxt - das Lüftungsgerät der ZukunftLunos: Lüftungstechnik für Raumluftsysteme
Nexxt: Lüftungsgerät der Zukunft
_Planen Sie Häuser, Wohnbauten, Kindergärten, Schulen, Büros, Hotels oder Arztpraxen? Liegen Ihre Projekte in windigen oder lärmbelasteten Gebieten? Für diese und weitere Ansprüche bietet der Berliner Hersteller Lunos das neue (de-)zentrale Lüftungsgerät Nexxt an. Laut Lunos ist es das leiseste Gerät in seiner Klasse, mit einem Wärmerückgewinnungsgrad von über 90 Prozent. Entsprechend ausgestattet kann es auch als zentrale Lüftung dienen. Das vielfach prämierte Gerät ist für den German Design Award 2017 nominiert.
|
Lunos: Nexxt - das Lüftungsgerät der Zukunft
| Lunos: Kostenfreie Praxishilfen zur Wohnungslüftung

zum Anfang der Seite

Praxishilfen: Veranstaltungen, Publikationen und Dialog

Top-Veranstaltungen
- IBS: Die EnEV ab 2016 - was ändert sich, was bleibt?
- euz: 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren
-
VDI-Wissensforum: CEGA - Congress für Experten der TGA
- BTGA: Inspektion nach EnEV § 12

- EnEV-online: EnEV, DIN V 18599 + EEWärmeG
- Akademie: Geförderte Weiterbildung Energieeffizienz
- Univ. Kassel: Energieeffizienzexperten (dena-Liste)
- TU DA + ina: Energieberater Zertifikat TU Darmstadt
- FLiB: Gebäude-Luftdichtheitsprüfer mit Zertifikat

Publikationen und Praxishilfen
- EnEV 2014 + EEWärmeG 2011: Kurzinfo Praxis
- EnEV ab 2016: Geänderte Verordnung anwenden
- EnEV 2017: Was kommt wann?
- Merkblatt: Energie-Nachweise für Gebäude
- Beuth Verlag: Alle Infos rund um die EnEV

- Lunos: Wohnungslüftung mit Komfort
- Experten-Kompass: Energieeffizienz in der Baupraxis

Praxis-Dialog: Neue Fragen und Antworten
- EnEV für Neubau mit aktivierten Bohrpfählen

- Zwischensparren-Dämmung bei Dach-Sanierung
- Schaltbare Wärmedämmung im EnEV-Nachweis

- Sanierung NWG mit hinterlüfteten Fassadenplatten
- Weitere Fragen und Antworten zur EnEV-Praxis

zum Anfang der Seite

 


Publikationen, Arbeitshilfen
 EnEV + EEWärmeG anwenden
GEG 2017: Was kommt wann?
 EnEV 2020: Klimaneutrale Bauten
 Praxis-Dialog: Fragen Auftraggeber
Merkblatt: Energie-Nachweise


Beuth Verlag: Publikationen und Praxishilfen
Normen und Fachmedien rund um
die EnEV und das EEWärmeG


Lunos-Lüftung GmbH & Co. Ventilatoren KG
Praxishilfen zur Wohnungslüftung
mit Komfort: Lunos Raumluftsysteme


Saint-Gobain Weber: Besseren Schall- oder Wärmeschutz anstreben?

Saint-Gobain Weber: Schall- und Wärmeschutz mit Ziegelleichtputz


Energieblog energynet:  energiesparendes Bauen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
Energieblog energynet:  energie-
sparendes Bauen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien


Praxis-Dialog Wohnbau

Neu: Zwischensparren-Dämmung bei Sanierung eines Wohnhauses mit einem von außen zu öffnendes Dach

Neu: Anforderungen der EnEV 2014 bei Sanierung eines Nichtwohnbaus mit hinterlüfteten Fassadenplatten vor der Dämmung nach Wärmeschutzverordnung WSchVO 1995

Neu: Geltungsbereich der EnEV 2014 / EnEV ab 2016 bei neuem Gebäude mit aktivierten Bohrpfählen unter der Bodenplatte der Tiefgarage im dritten Untergeschoss

Energieausweis nach EnEV 2014: Wann darf er fehlen? Expertengespräch zu den Energieausweis-Ausnahmen

Zwei Mehrfamilienhäuser planen und EnEV-Nachweise führen: Aufzugsunterfahrt rechnerisch berücksichtigen

EnEV-Nachweis und Energieausweis für Sanierung eines Mehrfamilienhauses mit Dachgeschossausbau in Sachsen

Nicht aktiv beheizte, jedoch gedämmte Kellerräume in neuem Wohnhaus im EnEV-Nachweis nach EnEV ab 2016 berücksichtigen

KfW-gefördertes Einfamilienhaus planen und bauen: Luftwechselrate im Rahmen der Planung des Lüftungskonzeptes und des EnEV-Nachweises aufgrund der Luftdichtheitsprüfung nach Fertigstellung des Hauses


Praxis-Dialog Nichtwohnbau

Neu: Schaltbare Wärmedämmung im Nachweis nach EnEV 2014 und EnEV ab 2016 berücksichtigen

Neu: Geltungsbereich der EnEV 2014 / EnEV ab 2016 bei neuem Gebäude mit aktivierten Bohrpfählen unter der Bodenplatte der Tiefgarage im dritten Untergeschoss

Energieausweis nach EnEV 2014: Wann darf er fehlen? Expertengespräch zu den Energieausweis-Ausnahmen

Gerätehaus für Freiwillige Feuerwehr nach EnEV ab 2016 planen und EnEV-Nachweis führen, wenn jährliche Betriebszeit – laut Gemeinde - nur 150 Stunden beträgt

EnEV-Nachweis für Neubau führen: Bürokomplex mit Logistikbereich mit unterschiedlich temperierten Zonen

Dämmkranz für Bodenplatte einer neu geplanten Produktions-Halle durch seitliche Frostschürze ersetzen

Nachweis nach EnEV 2014 und EEWärmeG 2011 für Neubau mit zwei Wohnungen und einer Zahnarztpraxis

EnEV- und EEWärmeG-Nachweis für neues öffentliches Klinikgebäude in Nordrhein-Westfalen (NRW) führen

.

| EnEV-online

 | EnEV-online: Energieausweis und Energieeinsparverordnung für Gebäude (EnEV).

.

| Home + Aktuell

.| EnEV 2014  | EnEV 2009  | EEWärmeG 2011  | Wissen+Praxis | Kalender | Dienstleister

.

| Service + Dialog

.| Premium Login | Praxis-Hilfen | Newsletter | Zugang bestellen | Medien-Service | EnEV-Archiv | Kontakt | Portal | Impressum

.


© 1999-2016 | IMPRESSUM + DATENSCHUTZ | Kontakt zur Redaktion
   Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
   Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart