Übersicht / Sitemap |  Suche in EnEV-online  |  Suche in EnEV 2014  |

EnEV-online.de

Premium Login  |  Kontakt  |  Media-Daten  | 

 
   Home + Aktuell
   GEG 2018
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Premium-Login
   Zugang bestellen
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   EnEV-Archiv
   Medien-Service
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz

Sommerlichen Wärmeschutz mit IDA ICE realistisch planen und simulieren.

Bild: Sommerlichen Wärmeschutz mit IDA ICE realistisch planen und simulieren.
Lesen Sie dazu die kurze Fachinfo der EQUA Solutions
© Grafik: EQUA Solutions

EnEV-Newsletter: Was gibt es Neues?

Noch ist (fast) alles offen: Die EU-Gremien bereiten die Novelle der Europäischen Gebäuderichtlinie vor und die Bauminister der Länder wollen mit der neuen Regierung das Energieeinsparrecht ganz neu konzipieren

Was meinen Energieberater-Verbände zu dem neuen Vorschlag für zertifizierte VDI-Energieberater? Was signalisieren die beiden Qualitäts-Kennzeichen für PU-Wärmedämmstoffe?

Wann ist Automation sinnvoll für Gebäude und wie kann ein fehlerhaftes Lüftungsverhalten zur Mietkündigung führen? Unsere Kurz-Info erläutert was die EnEV bei Bestandserweiterung fordert.


EnEV-Newsletter 16/2017 - Inhalt

->  In Vorbereitung: Update EU-Richtlinie und Energieeinsparrecht
->
Zuverlässig: Kompetente Energieberatung und nachhaltig bauen
->
Praktisch: Lüftungsverhalten und Erweiterung im Bestand
->
Praxishilfen: Publikationen und Praxis-Dialog

zum Anfang der Seite.

In Vorbereitung: EU-Richtlinie und Energieeinsparrecht

Interview mit Paul Hodson von der EU-KommissionEU-Richtlinie wird novelliert
EPBD-Update: Gebäuderichtlinie
_Die EU-Kommission, das Europäische Parlament und der Rat bereiten zurzeit die Novelle der Gebäuderichtlinie von 2010 vor, die auch der Energieeinsparverordnung (EnEV) zugrunde liegt. In Fachkreisen ist sie unter dem englischen Kürzel "EPBD - Energy Performance of Buildings Directive" bekannt. Wie ist der aktuelle Stand und wie sehen die nächsten Schritte aus? Paul Hodson, Referatsleiter für Energieeffizienz des General-Direktorats der EU-Kommission, antwortet im Interview.
|
Interview mit Paul Hodson, EU, zur EPBD-Novelle
| EU-Gebäuderichtlinie fordert Niedrigstenergiebauten

.
Bauministerkonferenz 2017 befasste sich mit dem GEGBauministerkonferenz befasst sich mit GEG
Gebäudeenergiegesetz:
Wieder zurück auf Los?
_Für die praktische Anwendung der EnEV sind die Bundesländer zuständig. Angesichts des "eingefrorenen" Entwurfes für das GebäudeEnergieGesetz (GEG) und der Perspektive einer neuen Bundesregierung haben sich die Bauminister der Länder auf ihrer Konferenz in der Lutherstadt Wittenberg auch mit dem GEG befasst. Sie wollen zusammen mit der neuen Bundesregierung das Energieeinsparrecht grundlegend neu konzipieren und sich verstärkt in die EnEV-Novellierung einbringen.
|
Bauministerkonferenz befasste sich mit dem GEG
| GEG-Entwurf im Frühjahr 2017 vorläufig eingefroren

zum Anfang der Seite.

Zuverlässig: Energieberatung und nachhaltig bauen

Neuer EnEV-online Dossier: Kompetenz von EnergieberaternNeuer EnEV-online Dossier:
Kompetenz von Energieberatern
_Bieten Sie auch Energieberatung an? Wie Sie wissen, ist diese Berufsbezeichnung nicht geschützt. Soweit fordern nur staatliche Förderprogramme wie BAFA oder KfW bestimmte Qualifikationen. Der Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) hat einen Entwurf zur Richtlinie VDI 3922 für ein Blatt 2 „Energieberatung – Feststellung der Kompetenz von Energieberatern“ veröffentlicht. Wir haben dazu soweit Vertreter von Verbänden, Politik und Wirtschaft befragt. Bitte senden Sie uns auch Ihre Antworten auf unsere Fragen aus dem Dossier dazu.
|
EnEV-online Dossier: Kompetenz von Energieberatern
| Kontakt-Formular für Ihre Antworten zum Dossier

.
IVPU: Nachhaltiges Bauen 2018IVPU: Dämmstoffe und Gebäude-Bewertung
Nachhaltiges Bauen
_Wie Sie wissen, spielen Wärmedämmstoffe bei der Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden eine wichtige Rolle. Auch deshalb hat der Industrieverband Polyurethan-Hartschaum (IVPU) für PU-Dämmstoffe zwei Qualitäts-Kennzeichen entwickelt: Das Q-Zeichen der ÜGPU Qualitätsgemeinschaft Polyurethan-Hartschaum signalisiert deren gute Eigenschaften und ihre freiwillige Qualitätsüberwachung. Das Umweltzeichen "pure life" kennzeichnet zertifizierte, emissionsarme PU-Dämmstoffe. Die Details dazu erläutert die IVPU-Fachinfo.
|
IVPU-Fachinfo: Nachhaltiges Bauen mit PU-Dämmstoff
| Weitere Informationen auf den ÜGPU-Webseiten

zum Anfang der Seite.

Praktisch: Lüftungsverhalten und Erweiterung im Bestand

PDF-Broschüre: Lüftungsanlagen - Fluch oder Segen?Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen?
Automation und Lüftung
_Zwei neue Beiträge erwarten Sie in unserer Pdf-Broschüre - in der Ausgabe vom 29. November 2017: Im kleinen Bauherrenratgeber (Kapitel 2.4) erläutert der Verband für Fenster und Fassaden (VFF) welche Automationen für Hauseigentümer Sinn machen auch zur Lüftung. Wie fehlerhaftes Lüftungsverhalten zu einer fristlosen Kündigung des Mietvertrags führen kann berichtet Rechtsanwalt Dominik Krause (Kapitel 3.6) anhand eines Urteils des Bundesgerichtshofes.
|
Pdf-Broschüre: Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen

.
Kurz-Info: Was fordert die EnEV bei Dachausbau?EnEV 2014: Anforderungen im Baubestand
Was fordert die EnEV bei Ausbau?
_In EnEV-online erhalten wir über unser Kontaktformular auch öfters Fragen von potenziellen Bauherren oder Eigentümern von Bestandsbauten. Letztere fragen am häufigsten welche Anforderungen sie laut EnEV erfüllen müssen, wenn sie ihr Haus oder sonstiges Gebäude über einen Anbau, Aufstockung oder Ausbau erweitern wollen. Lesen Sie in unserer Kurzinfo was sie bei Erweiterungen im Bestand zur EnEV wissen sollten.
|
EnEV-Anforderungen bei Erweiterung im Bestand
| Ringbuch oder E-Book: Kurz-Info EnEV + EEWärmeG

zum Anfang der Seite

Praxishilfen: Publikationen und Praxis-Dialog

Praxishilfen: Publikationen und Fachinfos
- EnEV 2014 + EEWärmeG 2011: Kurzinfo Praxis
- Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen?
- GEG 2018: Was kommt wann?
- Merkblatt: Energie-Nachweise für Gebäude
- Beuth: Normen und Fachmedien zu EnEV und EEWärmeG

zum Anfang der Seite

 


Publikationen, Arbeitshilfen
 Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen?
GEG 2018: Was kommt wann?
EnEV + EEWärmeG Praxis
 EnEV 2020: Klimaneutrale Bauten
Merkblatt: Energie-Nachweise


Beuth Verlag: Publikationen und Praxishilfen
Normen und Fachmedien rund um
die EnEV und das EEWärmeG


EnEV 2014 + EnEV ab 2016 + EEWärmeG - Regelungen klar und verständlich erläutert

EnEV und EEWärmeG - klar und verständlich. Ringbuch / E-Book


Energieblog energynet:  energiesparendes Bauen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
Energieblog energynet:  energie-
sparendes Bauen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien


Praxis-Dialog Wohnbau

Neu: Stromertrag aus Photovoltaik-Anlage (PV) auf dem Dach eines neu geplanten KfW-40-Plus-Einfamilienhauses im EnEV- und KfW-Nachweis rechnerisch berücksichtigen

EnEV ab 2016: Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes führen für neues Wohnhaus mit verglasten Loggien vor den Wohnräumen

EnEV ab 2016 und EEWärmeG 2011: Nachweise für neu erbauten Technikzentralen zur Nahwärme-Erzeugung für die Trinkwasser-Erwärmung und Raumheizung von Reihenhäusern und Geschosswohnbauten

Primärenergiefaktor vom Gasnetzbetreiber verwenden für EnEV- und EEWärmeG-Nachweis für Neubauten, die teilweise durch Biogasnetz versorgt werden

Nachweise nach EnEV ab 2016, EEWärmeG 2011 und für KfW-Effizienzhaus-55-Förderung für neu geplantes Studentenwohnheim mit Serviceräumen im Erdgeschoss

Den wesentlichen Primärenergiefaktor für Verbrauchs-Energieausweis im Baubestand ermitteln


Praxis-Dialog Nichtwohnbau

Neu: Nichtwohnbau aus dem Jahr 2009 mit Hackschnitzel-Heizung auf Erdgasversorgung umstellen

Nachweis nach EnEV ab 2016 und EEWärmeG 2011 führen für neues Nichtwohngebäude, das mit Inverter Multisplit-Klimasystem (Komfort-Raumklimagerät, kein VRF-Multiklimasystem) ausgestattet ist

EnEV-Anforderungen und -Nachweis für Erweiterung Produktionshalle, die mit Dunkelstrahlern beheizt wird

Bauernhaus wird generalsaniert und Stall zu Gastbetrieb umgenutzt: EnEV-Anforderungen und –Nachweise

Kfz-Werkstatt in denkmalgeschütztem, ehemaligen Pferdestall teilweise energetisch sanieren und neuen Wärmeerzeuger mit Zentralheizungsanlagen installieren

EnEV-Nachweis für neues Bürogebäude mit niedrig beheiztem Kellergeschoss nach EnEV ab 2016 führen, wenn Bauherr ungedämmte Kellerbodenplatte wünscht

EnEV-Anforderungen und -Nachweise wenn in bestehenden Industriegebäuden nachträglich Klimatisierung (Kühlung) in Räumen oder Bereichen installiert wird

EnEV-Nachweis für sommerlichen Wärmeschutz führen für ein neu geplantes, gekühltes Bürogebäude nach EnEV 2014 unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit

EnEV-Nachweis für neu geplantes Nichtwohngebäude führen, mit Heizwärmeerzeugung durch Gasbrennwert-Therme und elektrischer Luft/Wasser Wärmepumpe

EnEV-Pflicht zur Inspektion von Klimaanlagen im Bestand: Möglichkeit der Befreiung aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit und unbilliger Härte

 

.

| Home + Aktuell

.| GEG 2018  | EnEV 2014/2016  | EEWärmeG 2011  | Wissen + Praxis | Dienstleister | Service + Dialog |

.


© 1999-2017 | Impressum + Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart